2002

Bauherr:
Stadt Winterthur

Auftragsart:
Wettbewerb 1. Preis 1991

Bausumme:
23.5 Mio

Bearbeitung:
Peter Frei, Ruedi Kunz, Urs Borner, Christoph Bolli

Alterszentrum Neumarkt, Winterthur

Die Geschichte des Neumarktes geht bis ins 13. Jahrhundert zurück und zeigt ein vielfältiges Bild. Das „untere Spital“ am Neumarkt war Armen-, Waisen-, Irren- und Krankenhaus, Fremdenasyl und Gefängnis. Das Projekt beinhaltet einen Neubau anstelle eines 1965 erstellten Vorgängerbaus, die denkmalpflegerisch fachgerechte Sanierung des Altbaus als Altersheim und die Umnutzung des Nordflügels am Fischmarkt zu Alterswohnungen. Der Neubau wurde in Begleitung der Denkmalpflege entwickelt und setzt sich gestalterisch bewusst von den historischen Gebäuden ab, übernimmt aber den massstäblichen Kontext der Altstadt und die Fassadenfluchten der ursprünglichen Bebauung. Im Innern wurde ein grosszügiger Innenhof ausgespart, der das Alterszentrum natürlich belichtet und seinen Bewohnern auf allen Geschossen anregende Durchblicke ermöglicht.