2014

Bauherr:
Fatzer AG Drahtseilfabrik

Auftragsart:
Studienauftrag

Bearbeitung:
Cyril Kramer

Areal Fatzer, Romanshorn

Das dreieckige Areal der Fatzer AG liegt zentral in einem ruhigen Wohnquartier von Romanshorn mit Stadthäusern aus dem 19. Jahrhundert. Einkaufsmöglichkeiten sowie Schule und Kindergarten befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft. Für die innerstädtische Entwicklung des frei gewordenen Areals ist eine Wohnüberbauung mit Miet- und Eigentumswohnungen mit einer Ausnützungsziffer von 1.1 vorgesehen. Das vorgeschlagene Projekt verdichtet den Srassenraum der Salmsacherstrasse und bindet so das neue Wohnquartier an das Zentrum von Romanshorn an. Durch die ins Arealinnere eingedrehte Anordnung der drei Wohngebäude mit Mietwohnungen entsteht trotz der Dichte eine durchlässige und räumlich spannende Strassenflucht. Im Innern des Areals sind fünf Punktbauten mit Eigentumswohnungen so angeordnet, dass spannende Zwischenräume entstehen und möglichst grosse private Aussenräume möglich sind. Alle Wohnungen profitieren zudem von einer optimalen Ausrichtung nach Westen und Süden. Die beiden Punktbauten an der Friedhofallee und das westliche der drei Gebäude an der Salmacherstrasse sind um ein Geschoss niedriger und reagieren so auf die denkmalgeschützten Gebäude an der Friedhofallee.