2020

Bauherr:
Ernst Herzog AG

Auftragsart:
Studienauftrag, Antrag zur Weiterbearbeitung

Bearbeitung:
Dario Oechsli, Benjamin Heller, Cindy Fuchs, Ann-Sophie Albrecht

PDF Dokumentation

Wohnüberbauung Lindenweg, Frauenfeld

Die Baufirma Ernst Herzog AG verlegt ihren Werkhof an den Westrand der Stadt Frauenfeld. Auf dem frei werdenden zentralen Areal nahe dem Bahnhof Frauenfeld soll eine neue Wohnsiedlung mit rund achtzig Wohneinheiten entstehen.
Das Baufeld liegt zwischen der SBB-Bahnlinie und dem Flussraum der Murg. Gegen das Gleisfeld schliesst ein langer Gebäuderiegel den Raum, während zum Fluss hin drei locker gesetzte Punktbauten den Grünraum in die Überbauung einfliessen lassen. Die angrenzenden bestehenden Bauten werden in die Anlage mit einbezogen. Eine ausgewogene Gliederung lässt bestehende und neue Bauten an den hohen Qualitäten der Aussenräume teilnehmen.
Die Freiraumgestaltung lebt von der für einen Flussraum typischen Vegetation und den grosszügigen Ruderalflächen. Eng mit der Landschaftsarchitektur verknüpft ist auch die Fassadengestaltung. Durch die umlaufenden Balkonschichten, die als Filter zwischen Innen und Aussen funktionieren, erhalten die Gebäude einen offenporigen Charakter. Die Materialisierung in Beton und Holz betont zudem den rohen, naturnahen Charakter der Siedlung.